Photo of empty bright living room without furniture; Shutterstock ID 228255529 Italienisches SUV erhält im Modelljahr 2017 ein Update.

Der Fiat 500X geht mit zahlreichen Verbesserungen in den Modelljahrgang 2017. Damit behauptet das italienische SUV (Sports Utility Vehicle) nicht nur in den Bereichen Technologie und Sicherheitsausstattung seine Position im Segment. Zur Wahl stehen weiterhin fünf Ausstattungsversionen. Drei davon (Pop, Pop Star und Lounge) treten im urbanen Look für Stadtmenschen auf und werden ausschließlich mit Vorderradantrieb angeboten. Mit markanter Offroad-Optik wenden sich Fiat 500X Cross und Fiat 500X Cross Plus an Abenteuerlustige, die gelegentlich auch abseits befestigter Wege unterwegs sind. Darauf sind beide Versionen mit spezifischen Stoßfängern sowie Unterfahrschutz vorbereitet, modellabhängig steht außerdem Vierradantrieb zur Verfügung.

Der 2017er Modelljahrgang des Fiat 500X kann ab sofort bestellt werden. Die Basisausstattung Fiat 500X Pop kostet ab 15.990 Euro (UPE des Herstellers ab Werk) und bietet serienmäßig unter anderem sechs Airbags, elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESC) mit Berganfahr-Hilfe (Hill Holder), elektrische Servolenkung Dual Drive mit Lenkassistent, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control), höhenverstellbaren Fahrersitz, höhen- und längsverstellbares Lenkrad sowie elektrische Parkbremse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *